Angebote zu "Hunde-Nahrungsergänzung" (163 Treffer)

Kategorien

Shops

maVena® B12 Akut Gel 100 ml Gel
Highlight
21,94 € *
ggf. zzgl. Versand

Mavena B12 Akut Gel ist zur äußerlichen Behandlung bei akut nässender Neurodermitis mit angenehm kühlendem Effekt. Entzündungshemmend, juckreizstillend und regenerierend Bis zur Beendigung des 17. Lebensjahres zählt die Neurodermitis (atopisches Ekzem, atopische Dermati- tis) zu den häufigsten Erkrankungen überhaupt.1 Viele Betroffene leiden schon kurz nach der Geburt an Win- deldermatitis, Milchschorf und juckenden Ekzemen in Ellenbogenbeuge, Kniekehle und Gesicht.2 Im Verlauf können weitere Hautareale betroffen sein. Neben genetischen Faktoren führt maßgeblich die gestörte Hautbarriere dazu, dass die Haut durchlässiger für äußere Reize wird. Können Erreger oder Allergene in die Haut eindringen, verändert sich das Hautbild: vor- mals beschwerdefreie oder chronisch trockene, schup- pige Haut entwickelt akut nässende Entzündungen. Begleitet wird so ein Neurodermitisschub von quälen- dem Juckreiz. Speziell, um akut nässende Entzündungen – und den damit verbundenen, intensiven Juckreiz zu lindern – ist das kühlende, feuchtigkeitsspendende mavena B12 Akut Gel optimal geeignet. Sobald die akute Entzündung abklingt, benötigt die Haut eine lipidreiche Basispflege, die die Hautbarriere weiter regeneriert. Dann ist mavena B12 Creme die ideale Basisbehandlung. mavena - dermatologisches Behandlungskonzept •Mit Vitamin B12 und Dexpanthenol •Entzündungshemmend, juckreizstillend, regeneriert die natürliche Hautbarriere •Kühlend •Frei von Duft- und Farbstoffen Patentierte B12-Transport-Technologie Als Funktionsstoff ist Cyanocobalamin (Vitamin B12) enthalten. Cyanocobalamin gelangt über die inno- vative Transport-Technologie direkt in die obersten Hautschichten, wo es entzündungsfördernde Sub- stanzen bindet und so den Grad der Entzündung und die Hautrötung wirksam und schnell reduziert. In Verbindung mit den Feuchthaltefaktoren Glyce- rin und Dexpanthenol wird die Barrierefunktion der Haut gestärkt, was zur Linderung der Entzündung und des Juckreizes beiträgt. Die Gel-Darreichung stillt den Juckreiz zusätzlich durch den anhaltend kühlenden Effekt auf der Haut. Enthält 0% Lipide und 0% Urea. Sauber ist nicht gleich sauber Für Neurodermitiker ist die richtige Hautpflege und Haut- reinigung das A und O. Generell sollten bevorzugt milde, auf den Hautzustand abgestimmte, Reinigungsprodukte ohne reizende Zusatzstoffe verwendet werden. mavena Shampoo und mavena Hydroduschgel reinigen mild ohne die Haut zu reizen. Durch eine sorg- fältige, regelmäßige und dem Hautzustand angepasste Hautpflege unmittelbar nach der Reinigung, lassen sich Zahl und Schwere der Schübe reduzieren. In akut näs- senden Ekzem-Phasen kann mavena B12 Akut Gel die entzündete Haut adäquat pflegen und beruhigen. Ab in den Urlaub Was Sie reizt, ist individuell: Bei Vielen reagiert die Haut verstärkt auf klimatische Reize oder Pollen. Neben der Wahl eines geeigneten Reiseziels ist eine den individuel- len Bedürfnissen und der Umgebung angepasste Pflege besonders wichtig, um einen akuten Schub bestmöglich zu vermeiden oder abzuschwächen. Gut zu wissen: Gundsätzlich verliert die Haut im Sommer weniger Feuchtigkeit als im Winter. Im Winter bilden fettreiche Cremes eine Schutzschicht auf der Haut, sodass die Feuchtigkeit besser in der Haut bleibt. Für den Sommer kann man eine leichtere Creme auftragen, die nur leicht die Hautoberfläche verschließt. mavena B12 Creme und mavena B12 Akut Gel gehören genauso mit ins Gepäck, wie die schonenden mavena Reinigungsprodukte und passende Pflegeprodukte für Hände, Füße und die Kopfhaut. Vorsicht: Alle Medizinpro- dukte sollten nicht über 25°C aufbewahrt werden. Babyhaut beruhigen Schon die ganz Kleinen leiden unter quälendem Juck- reiz – ausgelöst durch Neurodermitis, Windelderma- titis, Milchschorf. Schwierig, so erholsamen Schlaf zu finden. Besonders wichtig ist es für die Säuglingshaut, den Juck-Kratz-Kreislauf zu durchbrechen. Denn durch Kratzen gelangen Erreger in die Haut und die Beschwer- den verstärken sich weiter. mavena B12 Akut Gel kann in den akut nässenden Ekzem-Phasen, sowohl die Entzündung und Rötung der Haut, als auch Juckreiz deutlich abmildern. Das kühlende, kortisonfreie Gel ist für Säuglinge ab 4 Wo- chen geeignet. Inhaltsstoffe: Aqua, Hydroxyethylcellulose, Panthenol, Glycerin, Niacinamide, Cyanocobalamin, Polyaminopropyl Biguanide, Polysorbate, Rosmarinyl Glucoside, Oleuropeinyl Glucoside, Citric Acid, Sodium Hydroxid Anwendung: Je nach Bedarf ein oder mehrmals täglich eine dünne Schicht auf die betroffenen Hautstellen auftragen und leicht einmassieren. Bei Säuglingen unter 4 Wochen nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt, da hierzu keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen. Entsteht der Eindruck, dass das Medizinprodukt zu schwach oder zu stark wirkt, sollte der behandelnde Arzt oder Apotheker konsultiert werden. Sobald die betroffenen Hautstellen nicht mehr nässen sondern trocken sind, kann anschließend mavena B12 Creme verwendet werden. Muss es denn immer Kortison sein? Jein. Untersuchungen zeigen: Eine leichte bis mittelschwere Neurodermitis lässt sich derzeit noch nicht heilen, aber durch sorgfältige und tägliche Pflege mit den schonenden und kortisonfreien Medizinprodukten von mavena gut in den Griff bekommen. Je akuter und ausgeprägter die Entzündung ist, desto eher wird der behandelnde Arzt jedoch begleitend zu einer Anwendung von Kortison raten, bis sich die Symptome deutlich verbessern. Generell gilt für die Pflege: je nässender die entzündete Haut ist, umso gelartiger sollte die Basispflege sein. mavena B12 Akut Gel ist in diesem Fall effektiv und wird gut vertragen. Warum ist mavena B12 Akut Gel rosa? Die Färbung des mavena B12 Akut Gel ist durch den Funktionsstoff Cyanocobalamin (Vitamin B12) bedingt. Eventuelle Verfärbungen von Kleidungsstücken sind normalerweise rückstandslos in der Waschmaschine ab 30°C entfernbar. Trotzdem ist es vorteilhaft, das Gel vor dem Ankleiden gut in die Haut einziehen zu lassen. Kann mavena B12 Akut Gel in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden? Das in mavena B12 Akut Gel enthaltende Cyanocobalamin ist eine stabilisierte Form von Vitamin B12. Dennoch sollte Rücksprache mit dem behandelnden Arzt gehalten werden, wenn das Gel im Fall einer Schwangerschaft und während Stillzeit angewendet werden soll, da keine ausreichenden Erfahrungen dazu vorliegen. Zur Vorsicht sollte mavena B12 Akut Gel während des Stillens nicht im Bereich der Brust aufgetragen werden.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Atopisches Ekzem im Kindesalter (Neurodermitis)
84,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12.04.2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Atopisches Ekzem im Kindesalter (Neurodermitis), Titelzusatz: Zeitgemäßes Management, Redaktion: Abeck, D. // Ring, J., Verlag: Springer-Verlag GmbH // Steinkopff, Sprache: Deutsch, Schlagworte: MEDICAL // Dermatology // Pädiatrie // Medizin // allgemein, Rubrik: Medizin // Andere Fachgebiete, Seiten: 198, Abbildungen: 1 schwarz-weiße und 323 farbige Abbildungen, 49 schwarz-weiße Tabellen, Bibliographie, Informationen: Book, Gewicht: 546 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
maVena® Kopfhautfluid 200 ml Tonikum
Bestseller
17,39 € *
zzgl. 4,95 € Versand

mavena Kopfhautfluid Zur Behandlung irritierter, geröteter und juckender Kopfhaut. Effektiv und nachhaltig gegen Juckreiz Neurodermitis (atopisches Ekzem, atopische Dermatitis) betrifft neben Jugendlichen häufig auch Erwachsene. Neben genetischen Faktoren führt vor allem eine gestörte Hautbarriere dazu, dass die Haut überempfindlich auf äußere Reize (Provokatoren) reagiert.1,2 Auch die Kopfhaut kann von Ekzemen befallen sein. Begleitet werden diese von quälendem Juckreiz und Brennen. Das Haar täglich mild zu reinigen reicht nicht immer aus, um die Kopfhaut zu beruhigen und den intensiven Juckreiz einzudämmen. Speziell zur Behandlung der irritierten Kopfhaut (bei nicht mikrobiell bedingten, entzündlichen Zuständen) wurde mavena Kopfhautfluid entwickelt. Durch einen hohen Anteil an reinem natürlichen Hamamelis-Destillat erzeugt mavena Kopfhautfluid einen angenehm kühlenden Effekt. In Kombination mit einer täglichen Haarwäsche, unter der Verwendung des mavena Shampoos, wirkt die Behandlung – effektiv und nachhaltig – Juckreiz und Rötungen entgegen. Und beide Produkte helfen der Kopfhaut noch besser dabei, sich zu regenerieren.* mavena - dermatologisches Konzept •Kombination von 80% Hamamelis- Destillat und 4% Urea •Juckreizstillend, regeneriert die natür- liche Hautbarriere •Kühlend •Frei von Duft- und Farbstoffen Speziell zur Beruhigung der Kopfhaut Das Medizinprodukt enthält zwei natürliche Feuchthaltefaktoren als Funktionsstoffe Urea und Glycerin. Beide bringen auf physikalischem Weg Feuchtigkeit in die Haut und binden diese dort. Urea, Glycerin und Dexpanthenol sind wichtige Komponenten für den Erhalt und die Regenerierung der natürlichen Barrierefunktion der Haut. Ein weiterer wichtiger Inhaltsstoff ist das Hamamelis Virginiana-Destillat. Das Destillat führt zu einem anhal- tend kühlenden Effekt. Es enthält antioxidative Flavonoide, antiseptische ätherische Öle und organische Säuren, die entzündungshemmende Eigenschaften aufweisen. Enthält 4% Urea und 0% Lipide. Problemzonen Besondere Aufmerksamkeit sollte sowohl der Kopfhaut, als auch Händen und Füßen gehören, da diese häufig ebenfalls von Ekzemen betroffen und schwieriger zu reinigen und zu pflegen sind. Die Hände etwa sind tagsüber häufig mit reizauslösenden Stoffen in Kontakt und werden durch das wiederholte Händewaschen zusätzlich beansprucht. Füße geraten schnell einmal ins Schwitzen. Die Kopfhaut dagegen ist aufgrund der Be- haarung schwieriger zu erreichen als andere Hautareale. mavena Shampoo und mavena Kopfhautfluid können in Kombination effektiv und nachhaltig den Juckreiz lindern und die Kopfhaut beruhigen. Lösung für Hände und Füße: Regelmäßig unmittelbar nach der schonenden Reinigung angewendet sorgt mavena Intensivcreme dafür, dass die Beschwerden zurückgehen und die Haut sich regenerieren kann. Besser schlafen Besonders nachts leiden Neurodermitiker unter intensivem Juckreiz. Sind die Symptome tagsüber einigermaßen in Schach zu halten: Nachts verstärken Wärmestau und Schweiß unter der Decke den Juckreiz zusätzlich. Das kann zu Schlafstörungen und Stress führen, was wiederum Neurodermitisschübe und Juckreiz anschieben kann. Schlafanzüge und Bettwäsche sollten deswegen aus leichtem, glattem und atmungsaktivem Material bestehen. Generell ist die beruhigende Reinigung und Pflege der Haut mit mavena Medizinprodukten von großer Bedeutung für die Nachtruhe. Das mavena Kopfhautfluid verfügt über anhaltend kühlende sowie juckreizhemmende und beruhigende Eigenschaften. Für eine ruhigere Nacht. Bloss nicht kratzen Bei Neurodermitis ist häufig auch die Kopfhaut von star- ker Trockenheit und zeitweilig nässenden Entzündungen betroffen. Schon die Kleinsten erleben eine quälend juckende und brennende Kopfhaut – ausgelöst durch Milchschorf. Später leiden Kinder, Jugendliche und Erwachsene weiter stark unter trockenen und juckenden Kopfhautekzemen. Besonders wichtig ist es für die Kopfhaut, den Juck-Kratz-Kreislauf zu durchbrechen. Denn durch Kratzen gelangen Erreger in die Haut und die Beschwerden verstärken sich weiter. mavena Kopfhautfluid kühlt angenehm, spendet Feuchtigkeit und beruhigt die Kopfhaut effektiv und anhaltend. Der intensive Juckreiz lässt nach und die Haut kann sich erholen. Häufige Fragen und Antworten Welche Produkte können bei Neurodermitis helfen, die Beschwerden zu lindern? Die Basistherapie, bestehend aus Salben, Cremes, Lotionen und Reinigungsmitteln, sollte regelmäßig angewendet werden. Dabei sollte die Therapie auf den jeweiligen Hautzustand, Krankheitsverlauf sowie die Umgebungsbedingungen abgestimmt werden: Akut nässende Ekzeme benötigen eine wässrige Pflegegrundlage. Ist die Neurodermitishaut dagegen trocken und schuppig, benötigt sie Lipide. Essentiell: Die Verwendung von Produkten ohne Duft- und Farbstoffe sowie ohne reizende Substanzen. Bei entzündeter Haut und der Haut von Kleinkindern sollte die Verträglichkeit von Reinigungs- und Pflegeprodukten zuerst an einer kleinen Hautstelle geprüft werden. Welche unerwünschten Wirkungen können durch mavena Kopfhautfluid auftreten? Bei bestimmungsgemäßiger äußerlicher Anwendung kann es lediglich auf akut entzündeter und nässender Kopfhaut aufgrund des Urea-Gehalts und des Destillats zu (kurzfristigem) Brennen kommen. Darüber hinaus sind keine weiteren unerwünschten Wirkungen bekannt. mavena Kopfhautfluid sollte nicht bei Säuglingen und Kleinkindern angewendet werden. Kann mavena Kopfhautfluid in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden? Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch darf mavena Kopfhautfluid während der Schwangerschaft und in der Stillzeit angewendet werden. Anwendung: Je nach Bedarf ein- bis mehrmals täglich direkt auf die trockene Kopfhaut auftragen, leicht einmassieren. Entsteht der Eindruck, dass das Medizinprodukt zu schwach oder zu stark wirkt, sollte der behandelnde Arzt oder Apotheker konsultiert werden. Nachweislich wirksam in kombinierter Anwendung mit mavena Shampoo.*

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Neurodermitis - Atopisches Ekzem
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Neurodermitis - Atopisches Ekzem ab 39.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Medizin,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Optiderm® Lotion 500 g Emulsion
Beliebt
43,36 € *
ggf. zzgl. Versand

Schnelle Linderung von Juckreiz Körperlotion für trockene und juckende Haut Spendet intensive Feuchtigkeit und lindert Juckreiz in kurzer Zeit Lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein Ohne Duft- und Farbstoffe Für Erwachsene und Kinder Bei trockener und juckender Haut Trockene Haut kann viele Ursachen haben und geht oft mit quälendem Juckreiz einher. Dieser entsteht durch einen Mangel an Hautfetten und natürlichen Feuchthaltefaktoren. Die sensible Hautbarriere gerät aus dem Gleichgewicht und kann Ihre Schutzfunktion nicht mehr wahrneh- men. Kratzen - als natürlicher Reflex des Körpers - verschafft jedoch nur eine kurze Linderung des Juckreizes und kann die Symptome verschlimmern. Ein Teufelskreis aus Juckreiz, Kratzen und Entzündung entsteht. Spezielle Pflegeserien, wie Optiderm® durchbrechen diesen Teufelskreis und bieten zuverlässige Hilfe. Optiderm® bekämpft einerseits schnell den quälenden Juckreiz und spendet der Haut zusätzlich intensiv Feuchtigkeit. Optiderm® Lotion sorgt für die ausreichende Fettung der Haut und Erhöhung der Hautfeuchtigkeit. Aufgrund der guten Verträglichkeit ist das Arzneimittel auch für Kinder geeignet. Mit einzigartiger Wirkstoffkombination Optiderm® enthält als einziges Arzneimittel eine Kombination aus den Wirkstoffen Urea (Harnstoff) und Polidocanol. Urea gehört zu den besten Feuchthaltefaktoren und wird häufig zur Basistherapie bei trockener Haut eingesetzt. Es pflegt die Haut und spendet intensiv Feuchtigkeit. Das Polidocanol wirkt schnell gegen den quälenden Juckreiz. Innerhalb einer Woche sind die Beschwerden häufig vollständig verschwunden. Die Haut- barriere stabilisiert sich und kann ihre natür- liche Schutzfunktion wieder aufnehmen. Die Lotion ist frei von Konservierungsmitteln, Duft- und Farbstoffen und zieht schnell ein. Anwendungsempfehlung Soweit nicht ärztlich anders verordnet, wird Optiderm® Lotion zweimal täglich gleichmäßig dünn auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Achten Sie bei der Anwendung darauf, dass die Lotion nicht mit Augen und Schleimhäuten in Berührung kommt und tragen Sie das Präparat nicht auf akut entzündeter, nässender oder infizierter Haut auf. Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Krankheitsbild und beträgt durchschnittlich drei Wochen. Bei anhaltend trockener Haut kann die Lotion auchüber einen längeren Zeitraum angewendet werden. BASISPFLEGE BEI TROCKENER HAUT Optiderm® eignet sich ideal zur täglichen Basispflege trockener und juckender Haut. Die Creme stabilisiert die Hautbarriere und kann dem Juckreiz so zuverlässig entgegenwirken. NEURODERMITIS Bei Patienten mit Neurodermitis ist der Urea-Gehalt in der Haut deutlich reduziert. Optiderm® kann der Haut die natürliche Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit zurückbringen. Die Creme eignet sich als therapiebegleitende Pflege zwischen den akuten Schüben. FÜR SENIOREN Mit zunehmendem Alter verliert die Haut ihre Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern. Zudem lassen Zellerneuerung und Talgproduktion nach. Die Haut wird trockener, sensibler und neigt zu Juckreiz. Auch die Einnahme von Medikamenten kann juckende Haut verursachen. KRATZKLÖTZCHEN Ein Kratzklötzchen kann helfen, den Juckreiz auszutricksen. Statt die juckende Hautstelle zu kratzen, wird ein mit Fensterleder bezogenes Holzklötzchen gekratztder Kratzreflex wird umgeleitet und das Jucken lässt nach. Die arzneilich wirksamen Bestandteile sind Harnstoff und Macrogollaurylether 6.5 (Polidocanol). 100 g Emulsion enthalten 5,0 g Harnstoff und 3,0 g Macrogollaurylether 6.5 (Ph.Eur.) (Polidocanol). Die sonstigen Bestandteile sind: Gereinigtes Wasser; Octyldodecanol (Ph.Eur.); Poly(methyl, phenylsiloxan); Stearinsäure 25; Dimeticon; Glycerol85 %; dickflüssiges Paraffin; Hexadecylpalmitat; Polysorbat 40; Carbomer 981; Benzylalkohol; Trometamol. HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN: Wie lässt sich Juckreiz am besten lindern? Grundsätzlich sollten Sie alles meiden, was Ihre Haut reizen kann. Dazu gehören unter anderem raue Kleidungsstücke (zum Beispiel aus Wolle), aber auch der Verzehr von Alkohol und stark gewürzten Speisen. Tragen Sie luftige Kleidung aus natürlichen Materialien und achten Sie auf kühle Temperaturen im Schlafzimmer – Wärme und starkes Schwitzen können Juckreiz fördern. Um die Haut nicht weiter auszutrocknen, empfiehlt sich die Verwendung rückfettender Reinigungsprodukte. Auf Vollbäder sollte weitestgehend verzichtet werden, duschen Sie stattdessen mit lauwarmen Wasser. Für eine schnelle Linderung bei Juckreiz können kühlende oder feuchte Umschläge helfen. Anschließend sollte eine feuchtigkeitsspendende, rückfettende Hautpflege wie z.B. Optiderm® aufgetragen werden. Warum sollte man bei Juckreiz nicht kratzen? Kratzen ist zwar eine natürliche Reaktion bei juckender Haut, überdeckt den Juckreiz jedoch nur kurzzeitig. Kratzen kann die empfindliche, trockene Haut noch zusätzlich reizen. Zudem wird die Ausschüttung von Entzündungsbotenstoffen wie z.B. Histamin verursacht, die zu weiterem Juckreiz führt. Beim Kratzen können außerdem kleine Verletzungen entstehen, die es Krankheitserregern und schädlichen Substanzen leicht machen, in die Haut einzudringen undInfektionen zu verursachen. So kann schnell ein Teufelskreislauf aus trockener Haut, Juckreiz, Kratzen und Entzündung entstehen, der die Beschwerden weiter verstärkt. Kann Optiderm® Lotion auch im Gesicht angewendet werden? Für die Anwendung im Gesicht empfiehlt sich Optiderm® Creme. Bei besonders trockener und juckender Haut erhalten Sie in Apotheken mit Optiderm® Fettcreme zudem ein Arzneimittel mit hohem Lipidanteil für die stärkere Hautfettung. Werden die Kosten für Optiderm® von der Krankenkasse erstattet? Ja, Optiderm® ist in bestimmten Packungsgrößen bei Kindern bis 12 Jahren und bei der Fischschuppenkrankheit (Ichthyosis) erstattungsfähig. Pflichtangaben Anwendungsgebiete: Zur Feuchtigkeitsregulierung der Hornschicht, Fettung und Juckreizstillung, als unterstützende Behandlung bei Hauterkrankungen mit trockener und/oder juckender Haut, wie z. B. atopisches Ekzem (Neurodermitis), Exsikkationsekzem (Austrocknungsschäden durch Waschmittel etc.), sowie zur Weiter- und Nachbehandlung der genannten Hauterkrankungen. Warnhinweise: Optiderm Fettcreme: Cetylalkohol kann lokale Hautreaktionen (z. B. Kontaktdermatitis) hervorrufen. Stand der Information: Juli 2015. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Almirall Hermal GmbH D-21462 Reinbek

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Kamillosan Creme, 40 g
7,39 € *
zzgl. 3,50 € Versand

Auch in einer Zeit chemisch hergestellter Wirkstoffe hat die konzentrierte Kraft der einzigartigen Manzana-Kamille ihren festen Platz bei der Behandlung von Entzündungen. Und das hat seine guten Gründe. Denn Kamillosan® ist nebenwirkungsarm und so sanft, dass es auch in der Säuglingspflege eingesetzt werden kann. Kamillosan® wird als einziger Kamillenauszug aus der besonders wirkstoffreichen, patentierten Manzana-Kamille gewonnen. Sein spezielles Herstellungsverfahren garantiert einen gleich bleibend hohen Gehalt an Wirkstoffen. Anwendungsgebiete: Zur Nachbehandlung im Anschluss an eine lokale Kortikoidtherapie entzündlicher Dermatosen, wie z. B.: Kontaktdermatitis, Kontaktekzem, vulgäres Ekzem, Gewerbeekzem, Ekzem bei Kindern, Neurodermitis (atopisches Ekzem). Kamillosan® Creme empfiehlt sich aufgrund ihrer Verträglichkeit auch zur Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern. Wirkstoff: Ethanolischer Extrakt aus Kamillenblüten.

Anbieter: Apo-rot
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Neuroderm® Mandelölbad 500 ml Bad
Highlight
20,56 € *
ggf. zzgl. Versand

Neuroderm® Mandelölbad ist ein medizinischer Badezusatz zur Anwendung auf der Haut und wird zur unterstützenden Behandlung von Dermatosen mit trockener, juckender Haut wie z. B. Neurodermitis, Psoriasis, Ichthyosis oder trockener Altershaut angewendet. Neuroderm® Mandelölbad enthält eine sorgfältig auf die Bedürfnisse der trockenen Haut abgestimmte Kombination aus Mandelöl und Paraffin. Als „spreitendes“ Ölbad bildet es auf der Wasseroberfläche einen hauchdünnen Ölfilm aus, so dass die trockene Haut beim Baden vor einem weiteren Verlust von Feuchtigkeit geschützt wird. Im Gegensatz zu emulgierenden Ölbädern enthält das spreitende Ölbad Neuroderm® Mandelölbad keine Emulgatoren und Seifen/ Syndets, wodurch die rückfettende und rückfeuchtende Wirkung deutlich stärker ist. Das Neuroderm Mandelölbad mit hoch raffiniertem Mandelöl und einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren ist zudem frei von Konservierungsstoffen, Erdnuss- und Sojaöl. Es ist sehr gut verträglich und auch bereits für die sensible Säuglingshaut geeignet. Unterstützende Behandlung von Dermatosen mit trockener, juckender Haut wie z. B. atopisches Ekzem, Psoriasis, Ichthyosis, Pruritus senilis, Windelekzem, Waschekzem. Anwendung Zur äußerlichen Anwendung. Die Badedauer sollte 20 Minuten, die Badetemperatur 36°C nicht überschreiten, bei der Behandlung von Juckreiz sollte die Badetemperatur so niedrig wie verträglich sein und nicht mehr als 32°C betragen. Bei Säuglingen und Kleinkindern genügt eine Anwendung von nur wenigen Minuten. Im Allgemeinen werden wöchentlich 2 bis 3 Ölbader angewendet. Sie können Neuroderm Mandelölbad auch unverdünnt auf den angefeuchteten Körper auftragen; durch anschließendes Abduschen können Sie zu viel aufgetragenes Öl etfernen (dabei keine Seife oder Syndets verwenden!). Tupfen Sie nach dem Baden die Haut nur leicht mit einem Handtuch ab. Starkes Abtrocknen oder Abrubbeln vermindert die Wirkung. Die Anwendungsdauer von Neuroderm Mandelölbad sollte 4 Wochen nicht überschreiten. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung von Neuroderm Mandelökbad haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Inhaltsstoffe 1 g enthält 300 mg Mandelöl u. 693 mg dünnflüssiges Paraffin. Sonstige Bestandteile: Cyclomethicon, Poloxamer, Gesamttocopherole, Parfümöl.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Kamillosan Creme, 20 g
4,69 € *
zzgl. 3,50 € Versand

Auch in einer Zeit chemisch hergestellter Wirkstoffe hat die konzentrierte Kraft der einzigartigen Manzana-Kamille ihren festen Platz bei der Behandlung von Entzündungen. Und das hat seine guten Gründe. Denn Kamillosan® ist nebenwirkungsarm und so sanft, dass es auch in der Säuglingspflege eingesetzt werden kann. Kamillosan® wird als einziger Kamillenauszug aus der besonders wirkstoffreichen, patentierten Manzana-Kamille gewonnen. Sein spezielles Herstellungsverfahren garantiert einen gleich bleibend hohen Gehalt an Wirkstoffen. Anwendungsgebiete: Zur Nachbehandlung im Anschluss an eine lokale Kortikoidtherapie entzündlicher Dermatosen, wie z. B.: Kontaktdermatitis, Kontaktekzem, vulgäres Ekzem, Gewerbeekzem, Ekzem bei Kindern, Neurodermitis (atopisches Ekzem). Kamillosan® Creme empfiehlt sich aufgrund ihrer Verträglichkeit auch zur Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern. Wirkstoff: Ethanolischer Extrakt aus Kamillenblüten.

Anbieter: Apo-rot
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Optiderm® Creme im Spender 200 g Creme
Bestseller
27,22 € *
ggf. zzgl. Versand

1. WAS IST OPTIDERM UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET? Optiderm ist ein Arzneimittel zur unterstützenden Behandlung von Hauterkrankungen mit Juckreiz und Hauttrockenheit. Optiderm wird angewendet zur Feuchtigkeitsregulierung der Hornschicht, zur Fettung und Juckreizstillung als unterstützende Behandlung bei Hauterkrankungen mit trockener und/oder juckender Haut wie z.B. atopisches Ekzem (Neurodermitis), Exsikkationsekzem (Austrocknungsschäden durch Waschmittel etc.), sowie zur Weiter- und Nachbehandlung der genannten Hauterkrankungen. 2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON OPTIDERM BEACHTEN? Optiderm darf nicht angewendet werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Harnstoff, Macrogollaurylether 6.5 (Polidocanol) oder einen der sonstigen Bestandteile von Optiderm sind. wenn Sie unter einer akuten generalisierten, schuppenden Hautrötung (Erythrodermie) leiden. Bei akut entzündlichen, nässenden und infizierten Hautprozessen dürfen Sie Optiderm ebenfalls nicht anwenden. Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Optiderm ist erforderlich, falls Sie das Arzneimittel in der Nähe von Augen und Schleimhäuten anwenden. Sie sollten Optiderm nicht mit Augen und Schleimhäuten in Berührung bringen. Bei Anwendung von Optiderm mit anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen oder angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Bei gleichzeitiger Anwendung von Optiderm im Genital- oder Analbereich und Latexprodukten (z.B. Kondome, Diaphragmen) kann es wegen des enthaltenen Hilfsstoffes „dickflüssiges Paraffin“ zur Verminderung der Funktionsfähigkeit und damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit dieser Produkte kommen. Schwangerschaft und Stillzeit Fragen Sie vor der Einnahme oder Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Risiken bei der Anwendung von Optiderm in der Schwangerschaft und in der Stillzeit sind nicht bekannt. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. 3. WIE IST OPTIDERM ANZUWENDEN? Wenden Sie Optiderm immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Zur Anwendung auf der Haut Falls vom Arzt nicht anders verordnet, sollten Sie Optiderm zweimal täglich gleichmäßig dünn auf die Haut auftragen. Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Krankheitsbild und beträgt durchschnittlich drei Wochen. Bei anhaltend trockener Haut können Sie das Präparat nach Rücksprache mit dem Arzt auch über einen längeren Zeitraum anwenden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Optiderm zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH? Wie alle Arzneimittel kann Optiderm Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar Gelegentlich kann es nach dem Auftragen auf entzündete Haut zu Brennen oder Rötung, zu Juckreiz oder Pustelbildung kommen. Nicht bekannt: Kontaktdermatitis, Nesselsucht (Urtikaria) Beim Auftreten von Nebenwirkungen sollten Sie Optiderm absetzen und einen Arzt aufsuchen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind. 5. WIE IST OPTIDERM AUFZUBEWAHREN? Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und/oder Umkarton nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Nicht über 25°C lagern. Nach Anbruch ist Optiderm 6 Monate haltbar. 6. WEITERE INFORMATIONEN Was Optiderm enthält: Die arzneilich wirksamen Bestandteile sind Harnstoff und Macrogollaurylether 6.5 (Polidocanol). 100 g Creme enthalten 5,0 g Harnstoff und 3,0 g Macrogollaurylether 6.5 (Ph.Eur.) (Polidocanol). Die sonstigen Bestandteile sind: Gereinigtes Wasser; Octyldodecanol (Ph.Eur.); Poly(methyl, phenylsiloxan); Stearinsäure 25; Dimeticon; Glycerol 85 %; dickflüssiges Paraffin; Hexadecylpalmitat; Polysorbat 40; Carbomer 940; Benzylalkohol; Trometamol.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Kamillosan Creme, 100 g
11,69 € *
zzgl. 3,50 € Versand

Auch in einer Zeit chemisch hergestellter Wirkstoffe hat die konzentrierte Kraft der einzigartigen Manzana-Kamille ihren festen Platz bei der Behandlung von Entzündungen. Und das hat seine guten Gründe. Denn Kamillosan® ist nebenwirkungsarm und so sanft, dass es auch in der Säuglingspflege eingesetzt werden kann. Kamillosan® wird als einziger Kamillenauszug aus der besonders wirkstoffreichen, patentierten Manzana-Kamille gewonnen. Sein spezielles Herstellungsverfahren garantiert einen gleich bleibend hohen Gehalt an Wirkstoffen. Anwendungsgebiete: Zur Nachbehandlung im Anschluss an eine lokale Kortikoidtherapie entzündlicher Dermatosen, wie z. B.: Kontaktdermatitis, Kontaktekzem, vulgäres Ekzem, Gewerbeekzem, Ekzem bei Kindern, Neurodermitis (atopisches Ekzem). Kamillosan® Creme empfiehlt sich aufgrund ihrer Verträglichkeit auch zur Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern. Wirkstoff: Ethanolischer Extrakt aus Kamillenblüten.

Anbieter: Apo-rot
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Optiderm® Lotion 200 g Emulsion
Bestseller
25,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Schnelle Linderung von Juckreiz Körperlotion für trockene und juckende Haut Spendet intensive Feuchtigkeit und lindert Juckreiz in kurzer Zeit Lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein Ohne Duft- und Farbstoffe Für Erwachsene und Kinder Bei trockener und juckender Haut Trockene Haut kann viele Ursachen haben und geht oft mit quälendem Juckreiz einher. Dieser entsteht durch einen Mangel an Hautfetten und natürlichen Feuchthaltefaktoren. Die sensible Hautbarriere gerät aus dem Gleichgewicht und kann Ihre Schutzfunktion nicht mehr wahrneh- men. Kratzen - als natürlicher Reflex des Körpers - verschafft jedoch nur eine kurze Linderung des Juckreizes und kann die Symptome verschlimmern. Ein Teufelskreis aus Juckreiz, Kratzen und Entzündung entsteht. Spezielle Pflegeserien, wie Optiderm® durchbrechen diesen Teufelskreis und bieten zuverlässige Hilfe. Optiderm® bekämpft einerseits schnell den quälenden Juckreiz und spendet der Haut zusätzlich intensiv Feuchtigkeit. Optiderm® Lotion sorgt für die ausreichende Fettung der Haut und Erhöhung der Hautfeuchtigkeit. Aufgrund der guten Verträglichkeit ist das Arzneimittel auch für Kinder geeignet. Mit einzigartiger Wirkstoffkombination Optiderm® enthält als einziges Arzneimittel eine Kombination aus den Wirkstoffen Urea (Harnstoff) und Polidocanol. Urea gehört zu den besten Feuchthaltefaktoren und wird häufig zur Basistherapie bei trockener Haut eingesetzt. Es pflegt die Haut und spendet intensiv Feuchtigkeit. Das Polidocanol wirkt schnell gegen den quälenden Juckreiz. Innerhalb einer Woche sind die Beschwerden häufig vollständig verschwunden. Die Haut- barriere stabilisiert sich und kann ihre natür- liche Schutzfunktion wieder aufnehmen. Die Lotion ist frei von Konservierungsmitteln, Duft- und Farbstoffen und zieht schnell ein. Anwendungsempfehlung Soweit nicht ärztlich anders verordnet, wird Optiderm® Lotion zweimal täglich gleichmäßig dünn auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Achten Sie bei der Anwendung darauf, dass die Lotion nicht mit Augen und Schleimhäuten in Berührung kommt und tragen Sie das Präparat nicht auf akut entzündeter, nässender oder infizierter Haut auf. Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Krankheitsbild und beträgt durchschnittlich drei Wochen. Bei anhaltend trockener Haut kann die Lotion auchüber einen längeren Zeitraum angewendet werden. BASISPFLEGE BEI TROCKENER HAUT Optiderm® eignet sich ideal zur täglichen Basispflege trockener und juckender Haut. Die Creme stabilisiert die Hautbarriere und kann dem Juckreiz so zuverlässig entgegenwirken. NEURODERMITIS Bei Patienten mit Neurodermitis ist der Urea-Gehalt in der Haut deutlich reduziert. Optiderm® kann der Haut die natürliche Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit zurückbringen. Die Creme eignet sich als therapiebegleitende Pflege zwischen den akuten Schüben. FÜR SENIOREN Mit zunehmendem Alter verliert die Haut ihre Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern. Zudem lassen Zellerneuerung und Talgproduktion nach. Die Haut wird trockener, sensibler und neigt zu Juckreiz. Auch die Einnahme von Medikamenten kann juckende Haut verursachen. KRATZKLÖTZCHEN Ein Kratzklötzchen kann helfen, den Juckreiz auszutricksen. Statt die juckende Hautstelle zu kratzen, wird ein mit Fensterleder bezogenes Holzklötzchen gekratztder Kratzreflex wird umgeleitet und das Jucken lässt nach. Die arzneilich wirksamen Bestandteile sind Harnstoff und Macrogollaurylether 6.5 (Polidocanol). 100 g Emulsion enthalten 5,0 g Harnstoff und 3,0 g Macrogollaurylether 6.5 (Ph.Eur.) (Polidocanol). Die sonstigen Bestandteile sind: Gereinigtes Wasser; Octyldodecanol (Ph.Eur.); Poly(methyl, phenylsiloxan); Stearinsäure 25; Dimeticon; Glycerol85 %; dickflüssiges Paraffin; Hexadecylpalmitat; Polysorbat 40; Carbomer 981; Benzylalkohol; Trometamol. HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN: Wie lässt sich Juckreiz am besten lindern? Grundsätzlich sollten Sie alles meiden, was Ihre Haut reizen kann. Dazu gehören unter anderem raue Kleidungsstücke (zum Beispiel aus Wolle), aber auch der Verzehr von Alkohol und stark gewürzten Speisen. Tragen Sie luftige Kleidung aus natürlichen Materialien und achten Sie auf kühle Temperaturen im Schlafzimmer – Wärme und starkes Schwitzen können Juckreiz fördern. Um die Haut nicht weiter auszutrocknen, empfiehlt sich die Verwendung rückfettender Reinigungsprodukte. Auf Vollbäder sollte weitestgehend verzichtet werden, duschen Sie stattdessen mit lauwarmen Wasser. Für eine schnelle Linderung bei Juckreiz können kühlende oder feuchte Umschläge helfen. Anschließend sollte eine feuchtigkeitsspendende, rückfettende Hautpflege wie z.B. Optiderm® aufgetragen werden. Warum sollte man bei Juckreiz nicht kratzen? Kratzen ist zwar eine natürliche Reaktion bei juckender Haut, überdeckt den Juckreiz jedoch nur kurzzeitig. Kratzen kann die empfindliche, trockene Haut noch zusätzlich reizen. Zudem wird die Ausschüttung von Entzündungsbotenstoffen wie z.B. Histamin verursacht, die zu weiterem Juckreiz führt. Beim Kratzen können außerdem kleine Verletzungen entstehen, die es Krankheitserregern und schädlichen Substanzen leicht machen, in die Haut einzudringen undInfektionen zu verursachen. So kann schnell ein Teufelskreislauf aus trockener Haut, Juckreiz, Kratzen und Entzündung entstehen, der die Beschwerden weiter verstärkt. Kann Optiderm® Lotion auch im Gesicht angewendet werden? Für die Anwendung im Gesicht empfiehlt sich Optiderm® Creme. Bei besonders trockener und juckender Haut erhalten Sie in Apotheken mit Optiderm® Fettcreme zudem ein Arzneimittel mit hohem Lipidanteil für die stärkere Hautfettung. Werden die Kosten für Optiderm® von der Krankenkasse erstattet? Ja, Optiderm® ist in bestimmten Packungsgrößen bei Kindern bis 12 Jahren und bei der Fischschuppenkrankheit (Ichthyosis) erstattungsfähig. Pflichtangaben Anwendungsgebiete: Zur Feuchtigkeitsregulierung der Hornschicht, Fettung und Juckreizstillung, als unterstützende Behandlung bei Hauterkrankungen mit trockener und/oder juckender Haut, wie z. B. atopisches Ekzem (Neurodermitis), Exsikkationsekzem (Austrocknungsschäden durch Waschmittel etc.), sowie zur Weiter- und Nachbehandlung der genannten Hauterkrankungen. Warnhinweise: Optiderm Fettcreme: Cetylalkohol kann lokale Hautreaktionen (z. B. Kontaktdermatitis) hervorrufen. Stand der Information: Juli 2015. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Almirall Hermal GmbH D-21462 Reinbek

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Atopisches Ekzem im Kindesalter (Neurodermitis)
84,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Atopisches Ekzem im Kindesalter (Neurodermitis) ab 84.99 € als Taschenbuch: Zeitgemäßes Management. Softcover reprint of the original 1st ed. 2002. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medizin,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Optiderm® Creme im Spender 500 g Creme
Unser Tipp
43,94 € *
ggf. zzgl. Versand

1. WAS IST OPTIDERM UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET? Optiderm ist ein Arzneimittel zur unterstützenden Behandlung von Hauterkrankungen mit Juckreiz und Hauttrockenheit. Optiderm wird angewendet zur Feuchtigkeitsregulierung der Hornschicht, zur Fettung und Juckreizstillung als unterstützende Behandlung bei Hauterkrankungen mit trockener und/oder juckender Haut wie z.B. atopisches Ekzem (Neurodermitis), Exsikkationsekzem (Austrocknungsschäden durch Waschmittel etc.), sowie zur Weiter- und Nachbehandlung der genannten Hauterkrankungen. 2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON OPTIDERM BEACHTEN? Optiderm darf nicht angewendet werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Harnstoff, Macrogollaurylether 6.5 (Polidocanol) oder einen der sonstigen Bestandteile von Optiderm sind. wenn Sie unter einer akuten generalisierten, schuppenden Hautrötung (Erythrodermie) leiden. Bei akut entzündlichen, nässenden und infizierten Hautprozessen dürfen Sie Optiderm ebenfalls nicht anwenden. Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Optiderm ist erforderlich, falls Sie das Arzneimittel in der Nähe von Augen und Schleimhäuten anwenden. Sie sollten Optiderm nicht mit Augen und Schleimhäuten in Berührung bringen. Bei Anwendung von Optiderm mit anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen oder angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Bei gleichzeitiger Anwendung von Optiderm im Genital- oder Analbereich und Latexprodukten (z.B. Kondome, Diaphragmen) kann es wegen des enthaltenen Hilfsstoffes „dickflüssiges Paraffin“ zur Verminderung der Funktionsfähigkeit und damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit dieser Produkte kommen. Schwangerschaft und Stillzeit Fragen Sie vor der Einnahme oder Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Risiken bei der Anwendung von Optiderm in der Schwangerschaft und in der Stillzeit sind nicht bekannt. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. 3. WIE IST OPTIDERM ANZUWENDEN? Wenden Sie Optiderm immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Zur Anwendung auf der Haut Falls vom Arzt nicht anders verordnet, sollten Sie Optiderm zweimal täglich gleichmäßig dünn auf die Haut auftragen. Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Krankheitsbild und beträgt durchschnittlich drei Wochen. Bei anhaltend trockener Haut können Sie das Präparat nach Rücksprache mit dem Arzt auch über einen längeren Zeitraum anwenden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Optiderm zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH? Wie alle Arzneimittel kann Optiderm Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar Gelegentlich kann es nach dem Auftragen auf entzündete Haut zu Brennen oder Rötung, zu Juckreiz oder Pustelbildung kommen. Nicht bekannt: Kontaktdermatitis, Nesselsucht (Urtikaria) Beim Auftreten von Nebenwirkungen sollten Sie Optiderm absetzen und einen Arzt aufsuchen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind. 5. WIE IST OPTIDERM AUFZUBEWAHREN? Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und/oder Umkarton nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Nicht über 25°C lagern. Nach Anbruch ist Optiderm 6 Monate haltbar. 6. WEITERE INFORMATIONEN Was Optiderm enthält: Die arzneilich wirksamen Bestandteile sind Harnstoff und Macrogollaurylether 6.5 (Polidocanol). 100 g Creme enthalten 5,0 g Harnstoff und 3,0 g Macrogollaurylether 6.5 (Ph.Eur.) (Polidocanol). Die sonstigen Bestandteile sind: Gereinigtes Wasser; Octyldodecanol (Ph.Eur.); Poly(methyl, phenylsiloxan); Stearinsäure 25; Dimeticon; Glycerol 85 %; dickflüssiges Paraffin; Hexadecylpalmitat; Polysorbat 40; Carbomer 940; Benzylalkohol; Trometamol.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Neurodermitis und Schuppenflechte natürlich beh...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.09.2014, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Die Therapie natürlich unterstützen - Den Juckreiz wirksam behandeln, Warum Ernährungsumstellung so wichtig ist, Auflage: 1/2014, Autor: Bueß-Kovács, Heike (Dr. med.), Verlag: Schlütersche Verlgsges. mbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Allergiearme Ernährung // Alternative Medizin // Alternativ-Medizin // atopisches Ekzem // Colon-Hydro-Therapie // Darmsanierung // Dermatistis // Gesundheits-Ratgeber // Hautdurchblutung // Hauterkrankungen // Heilpflanzen // Juckreiz // Komplementärmedizin // Leibwickel // Massagen // Natürlich behandeln // natürliche Behandlungsmaßnahmen // natürliche Heilmittel // Neurodermitis // Patienten-Ratgeber // Patientenratgeber // Ratgeber // Säuglingsernährung // Schuppenflechte // Selbsthilfe // Sport // trockene Haut, Produktform: Kartoniert, Umfang: 144 S., 40 Farbfotos, Seiten: 144, Format: 1.2 x 21 x 15.5 cm, Gewicht: 330 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Optiderm® Lotion 100 g Emulsion
Top-Produkt
12,78 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Schnelle Linderung von Juckreiz Körperlotion für trockene und juckende Haut Spendet intensive Feuchtigkeit und lindert Juckreiz in kurzer Zeit Lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein Ohne Duft- und Farbstoffe Für Erwachsene und Kinder Bei trockener und juckender Haut Trockene Haut kann viele Ursachen haben und geht oft mit quälendem Juckreiz einher. Dieser entsteht durch einen Mangel an Hautfetten und natürlichen Feuchthaltefaktoren. Die sensible Hautbarriere gerät aus dem Gleichgewicht und kann Ihre Schutzfunktion nicht mehr wahrneh- men. Kratzen - als natürlicher Reflex des Körpers - verschafft jedoch nur eine kurze Linderung des Juckreizes und kann die Symptome verschlimmern. Ein Teufelskreis aus Juckreiz, Kratzen und Entzündung entsteht. Spezielle Pflegeserien, wie Optiderm® durchbrechen diesen Teufelskreis und bieten zuverlässige Hilfe. Optiderm® bekämpft einerseits schnell den quälenden Juckreiz und spendet der Haut zusätzlich intensiv Feuchtigkeit. Optiderm® Lotion sorgt für die ausreichende Fettung der Haut und Erhöhung der Hautfeuchtigkeit. Aufgrund der guten Verträglichkeit ist das Arzneimittel auch für Kinder geeignet. Mit einzigartiger Wirkstoffkombination Optiderm® enthält als einziges Arzneimittel eine Kombination aus den Wirkstoffen Urea (Harnstoff) und Polidocanol. Urea gehört zu den besten Feuchthaltefaktoren und wird häufig zur Basistherapie bei trockener Haut eingesetzt. Es pflegt die Haut und spendet intensiv Feuchtigkeit. Das Polidocanol wirkt schnell gegen den quälenden Juckreiz. Innerhalb einer Woche sind die Beschwerden häufig vollständig verschwunden. Die Haut- barriere stabilisiert sich und kann ihre natür- liche Schutzfunktion wieder aufnehmen. Die Lotion ist frei von Konservierungsmitteln, Duft- und Farbstoffen und zieht schnell ein. Anwendungsempfehlung Soweit nicht ärztlich anders verordnet, wird Optiderm® Lotion zweimal täglich gleichmäßig dünn auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Achten Sie bei der Anwendung darauf, dass die Lotion nicht mit Augen und Schleimhäuten in Berührung kommt und tragen Sie das Präparat nicht auf akut entzündeter, nässender oder infizierter Haut auf. Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Krankheitsbild und beträgt durchschnittlich drei Wochen. Bei anhaltend trockener Haut kann die Lotion auchüber einen längeren Zeitraum angewendet werden. BASISPFLEGE BEI TROCKENER HAUT Optiderm® eignet sich ideal zur täglichen Basispflege trockener und juckender Haut. Die Creme stabilisiert die Hautbarriere und kann dem Juckreiz so zuverlässig entgegenwirken. NEURODERMITIS Bei Patienten mit Neurodermitis ist der Urea-Gehalt in der Haut deutlich reduziert. Optiderm® kann der Haut die natürliche Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit zurückbringen. Die Creme eignet sich als therapiebegleitende Pflege zwischen den akuten Schüben. FÜR SENIOREN Mit zunehmendem Alter verliert die Haut ihre Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern. Zudem lassen Zellerneuerung und Talgproduktion nach. Die Haut wird trockener, sensibler und neigt zu Juckreiz. Auch die Einnahme von Medikamenten kann juckende Haut verursachen. KRATZKLÖTZCHEN Ein Kratzklötzchen kann helfen, den Juckreiz auszutricksen. Statt die juckende Hautstelle zu kratzen, wird ein mit Fensterleder bezogenes Holzklötzchen gekratztder Kratzreflex wird umgeleitet und das Jucken lässt nach. Die arzneilich wirksamen Bestandteile sind Harnstoff und Macrogollaurylether 6.5 (Polidocanol). 100 g Emulsion enthalten 5,0 g Harnstoff und 3,0 g Macrogollaurylether 6.5 (Ph.Eur.) (Polidocanol). Die sonstigen Bestandteile sind: Gereinigtes Wasser; Octyldodecanol (Ph.Eur.); Poly(methyl, phenylsiloxan); Stearinsäure 25; Dimeticon; Glycerol85 %; dickflüssiges Paraffin; Hexadecylpalmitat; Polysorbat 40; Carbomer 981; Benzylalkohol; Trometamol. HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN: Wie lässt sich Juckreiz am besten lindern? Grundsätzlich sollten Sie alles meiden, was Ihre Haut reizen kann. Dazu gehören unter anderem raue Kleidungsstücke (zum Beispiel aus Wolle), aber auch der Verzehr von Alkohol und stark gewürzten Speisen. Tragen Sie luftige Kleidung aus natürlichen Materialien und achten Sie auf kühle Temperaturen im Schlafzimmer – Wärme und starkes Schwitzen können Juckreiz fördern. Um die Haut nicht weiter auszutrocknen, empfiehlt sich die Verwendung rückfettender Reinigungsprodukte. Auf Vollbäder sollte weitestgehend verzichtet werden, duschen Sie stattdessen mit lauwarmen Wasser. Für eine schnelle Linderung bei Juckreiz können kühlende oder feuchte Umschläge helfen. Anschließend sollte eine feuchtigkeitsspendende, rückfettende Hautpflege wie z.B. Optiderm® aufgetragen werden. Warum sollte man bei Juckreiz nicht kratzen? Kratzen ist zwar eine natürliche Reaktion bei juckender Haut, überdeckt den Juckreiz jedoch nur kurzzeitig. Kratzen kann die empfindliche, trockene Haut noch zusätzlich reizen. Zudem wird die Ausschüttung von Entzündungsbotenstoffen wie z.B. Histamin verursacht, die zu weiterem Juckreiz führt. Beim Kratzen können außerdem kleine Verletzungen entstehen, die es Krankheitserregern und schädlichen Substanzen leicht machen, in die Haut einzudringen undInfektionen zu verursachen. So kann schnell ein Teufelskreislauf aus trockener Haut, Juckreiz, Kratzen und Entzündung entstehen, der die Beschwerden weiter verstärkt. Kann Optiderm® Lotion auch im Gesicht angewendet werden? Für die Anwendung im Gesicht empfiehlt sich Optiderm® Creme. Bei besonders trockener und juckender Haut erhalten Sie in Apotheken mit Optiderm® Fettcreme zudem ein Arzneimittel mit hohem Lipidanteil für die stärkere Hautfettung. Werden die Kosten für Optiderm® von der Krankenkasse erstattet? Ja, Optiderm® ist in bestimmten Packungsgrößen bei Kindern bis 12 Jahren und bei der Fischschuppenkrankheit (Ichthyosis) erstattungsfähig. Pflichtangaben Anwendungsgebiete: Zur Feuchtigkeitsregulierung der Hornschicht, Fettung und Juckreizstillung, als unterstützende Behandlung bei Hauterkrankungen mit trockener und/oder juckender Haut, wie z. B. atopisches Ekzem (Neurodermitis), Exsikkationsekzem (Austrocknungsschäden durch Waschmittel etc.), sowie zur Weiter- und Nachbehandlung der genannten Hauterkrankungen. Warnhinweise: Optiderm Fettcreme: Cetylalkohol kann lokale Hautreaktionen (z. B. Kontaktdermatitis) hervorrufen. Stand der Information: Juli 2015. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Almirall Hermal GmbH D-21462 Reinbek

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
OPTIDERM Fettcreme
9,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Zur Feuchtigkeitsregulierung der Hornschicht, Fettung und Juckreizstillung als unterstützende Behandlung bei Hauterkrankungen mit trockener und / oder juckender Haut wie z.B. atopisches Ekzem(Neurodermitis), Exsikkationsekzem (Austrocknungsschäden durch Waschmittel etc.) sowie zur Weiter- und Nachbehandlung der genannten Hauterkrankungen. Wirkstoffe Urea 50 MG Laureth-6,5 30 MG Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Anwendungshinweise Auftragen und einmassieren. Inhaltsstoffe Wirkstoffe Urea 50 MG Laureth-6,5 30 MG Inhaltsstoffe Wasser, gereinigtes Triglyceride, mittelkettige Paraffin, dickflüssiges Isopropyl palmitat Cetylalkohol Polyethylenglycol (21) stearylether (RS)-Butan-1,3-diol Natriumlactat-Lösung Milchsäure Dinatrium edetat-2-Wasser Steareth-2 Hinweise Hinweise mit guter Verträglichkeit auch bei Kindern

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Halicar Salbe N 100 g Salbe
Top-Produkt
15,93 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Unbenanntes Dokument Halicar® Salbe N Rötungen und Juckreiz natürlich lindern Nickel, Latex oder Zitronenöl – stuft die Haut solche oder andere Substanzen als Gefahr ein, reagiert sie sensibel und mit Symptomen wie Juckreiz und Entzündungen. Betroffene wollen dann nur eines: die Linderung ihrer Beschwerden. Dabei läuft die Behandlung nicht zwangsläufig auf Kortison-Präparate hinaus, es gibt dafür eine natürliche Alternative: Halicar®, erhältlich als Salbe mit dem Pflanzenwirkstoff Cardiospermum (Herzsame). ohne Kortison natürlicher Wirkstoff Cardiospermum (Herzsame) wirkt entzündungshemmend lindert den Juckreiz gut verträglich für Kinder ab 2 Jahren geeignet rezeptfrei in jeder (Online-) Apotheke erhältlich Ihre Wirkung entfalten Halicar® Salbe bei Entzündungen der Haut mit Juckreiz, wie sie beispielsweise bei Ekzemen und Neurodermitis auftreten. Sie fördert den Rückgang der Entzündung, lindert Juckreiz und verbessert Beschwerden, die durch eine Kontaktallergie oder Neurodermitis hervorgerufen werden. Halicar® setzt auf den Inhaltsstoff Cardiospermum (Herzsame) Halicar® Salbe wirkt dank ihres Inhaltsstoffes Cardiospermum auf natürliche Weise bei Ekzemen – und auch bei Neurodermitis. Ihren besonderen Namen hat die tropische Schlingpflanze, auch als Ballonrebe oder Herzsame bekannt, aufgrund ihres Erscheinungsbildes: Auf den dunklen Samen findet sich eine herzförmige Zeichnung. Die entzündungshemmenden und juckreizstillenden Stoffe entfalten ihre Wirkung durch die besondere Aufbereitung: Sowohl in der Halicar® Salbe als auch in der Creme ist daher der Wirkstoff Cardiospermum halicacabum als Urtinktur enthalten. Urtinktur bezeichnet einen dünnflüssigen, meist alkoholischen Auszug aus einer Pflanze. Cardiospermum gilt als natürlicher Kortison-Ersatz. Es lindert Entzündungen, Rötungen und Juckreiz. Aufgrund ihrer guten Verträglichkeit sind Salbe und Creme nicht nur für erwachsene Haut, sondern auch für die empfindliche Kinderhaut ab 2 Jahren geeignet. Sie können Halicar® zudem im Gesicht auftragen. Halicar® und Neurodermitis (atopisches Ekzem) Während gesunde Haut auf bestimmte Substanzen, zum Beispiel Nickel oder Duftstoffe in Parfüms, keine Reaktion zeigt, reagiert die Haut von Neurodermitis-Patienten sensibel. Das heißt, der Körper stuft eigentlich harmlose Stoffe als Gefahr ein und zeigt eine Überempfindlichkeitsreaktion: Entzündungsstoffe werden überschießend und unkontrolliert ausgeschüttet. Das hat beispielsweise Rötungen, Entzündungen und Juckreiz zur Folge. Solche Ekzeme sind für andere Menschen zwar nicht ansteckend, können für Betroffene aber sehr belastend sein. Bei Neurodermitis kann die Halicar® Salbe eine Behandlungslücke schließen, die zwischen Basispflege und kortisonhaltigen Präparaten klafft. Die tägliche Basispflege mit fetthaltigen Cremes soll das Hautbild in der beschwerdefreien Phase günstig beeinflussen, kann aber keine antientzündliche Wirkung vorweisen. Kortison tut dies hingegen schon, weshalb es in erster Linie bei einem akuten Schub angewandt wird und für schnelle Linderung sorgt. Da es allerdings auch zu unangenehmen Nebenwirkungen wie einer dünneren Haut oder erweiterten Äderchen führen kann, eignet sich Kortison nicht zum langfristigen Gebrauch. Zusammensetzung: Cardiospermum Urtinktur Hinweis: Die angegebene empfohlene Tagesmenge darf nicht überschritten werden. Aufbewahrung: Kühl (6-25 °C) und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Nettofüllmenge: 100 ml Salbe Herstellerdaten: DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG Ottostraße 24 76227 Karlsruhe Germany

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
OPTIDERM Fettcreme
17,09 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Zur Feuchtigkeitsregulierung der Hornschicht, Fettung und Juckreizstillung als unterstützende Behandlung bei Hauterkrankungen mit trockener und / oder juckender Haut wie z.B. atopisches Ekzem(Neurodermitis), Exsikkationsekzem (Austrocknungsschäden durch Waschmittel etc.) sowie zur Weiter- und Nachbehandlung der genannten Hauterkrankungen. Wirkstoffe Urea 50 MG Laureth-6,5 30 MG Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Anwendungshinweise Auftragen und einmassieren. Inhaltsstoffe Wirkstoffe Urea 50 MG Laureth-6,5 30 MG Inhaltsstoffe Wasser, gereinigtes Triglyceride, mittelkettige Paraffin, dickflüssiges Isopropyl palmitat Cetylalkohol Polyethylenglycol (21) stearylether (RS)-Butan-1,3-diol Natriumlactat-Lösung Milchsäure Dinatrium edetat-2-Wasser Steareth-2 Hinweise Hinweise mit guter Verträglichkeit auch bei Kindern

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Optiderm® Fettcreme 2X100 g Creme
Topseller
26,83 € *
ggf. zzgl. Versand

1. WAS IST OPTIDERM FETTCREME UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET? Optiderm Fettcreme ist ein Arzneimittel zur unterstützenden Behandlung von Hauterkrankungen mit Juckreiz und Hauttrockenheit. Optiderm Fettcreme wird angewendet zur Feuchtigkeitsregulierung der Hornschicht, zur Fettung und Juckreizstillung als unterstützende Behandlung bei Hauterkrankungen mit trockener und/oder juckender Haut wie z.B. atopisches Ekzem (Neurodermitis), Exsikkationsekzem (Austrocknungsschäden durch Waschmittel etc.), sowie zur Weiter- und Nachbehandlung der genannten Hauterkrankungen. 2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON OPTIDERM FETTCREME BEACHTEN? Optiderm Fettcreme darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Harnstoff, Macrogollaurylether 6.5 (Ph.Eur.) (Polidocanol) oder einen der sonstigen Bestandteile von Optiderm Fettcreme sind. wenn Sie unter einer akuten generalisierten, schuppenden Hautrötung (Erythrodermie) leiden. Bei akut entzündlichen, nässenden und infizierten Hautprozessen dürfen Sie Optiderm Fettcreme ebenfalls nicht anwenden. Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Optiderm Fettcreme ist erforderlich, falls Sie das Arzneimittel in der Nähe von Augen und Schleimhäuten anwenden. Sie sollten Optiderm Fettcreme nicht mit Augen und Schleimhäuten in Berührung bringen. Bei Anwendung von Optiderm Fettcreme mit anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Bei gleichzeitiger Anwendung von Optiderm Fettcreme im Genital- oder Analbereich und Latexprodukten (z.B. Kondome, Diaphragmen) kann es wegen des enthaltenen Hilfsstoffes „dickflüssiges Paraffin“ zur Verminderung der Funktionsfähigkeit und damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit dieser Produkte kommen. Schwangerschaft und Stillzeit Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Risiken bei der Anwendung von Optiderm Fettcreme in der Schwangerschaft und in der Stillzeit sind nicht bekannt. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Optiderm Fettcreme Optiderm Fettcreme enthält den sonstigen Bestandteil Cetylalkohol, der örtlich begrenzte Hautreaktionen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen kann. 3. WIE IST OPTIDERM FETTCREME ANZUWENDEN? Wenden Sie Optiderm Fettcreme immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Zur Anwendung auf der Haut Falls vom Arzt nicht anders verordnet, sollten Sie Optiderm Fettcreme zweimal täglich gleichmäßig dünn auf die Haut auftragen. Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Krankheitsbild und beträgt durchschnittlich drei Wochen. Bei anhaltend trockener Haut können Sie das Präparat nach Rücksprache mit dem Arzt auch über einen längeren Zeitraum anwenden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Optiderm Fettcreme zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH? Wie alle Arzneimittel kann Optiderm Fettcreme Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar Gelegentlich kann es nach dem Auftragen auf entzündete Haut zu Brennen oder Rötung, zu Juckreiz oder Pustelbildung kommen. Nicht bekannt: Kontaktdermatitis, Nesselsucht (Urtikaria) Beim Auftreten von Nebenwirkungen sollten Sie Optiderm Fettcreme absetzen und einen Arzt aufsuchen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind. 5. WIE IST OPTIDERM FETTCREME AUFZUBEWAHREN? Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und Umkarton nach „Verwendbar bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Nicht über 25 ° C lagern. Nach Anbruch ist Optiderm Fettcreme 6 Monate haltbar. 6. WEITERE INFORMATIONEN Was Optiderm Fettcreme enthält: Die arzneilich wirksamen Bestandteile sind Harnstoff und Macrogollaurylether 6.5 (Polidocanol). 100 g Creme enthalten 5,0 g Harnstoff und 3,0 g Macrogollaurylether 6.5 (Ph.Eur.) (Polidocanol). Die sonstigen Bestandteile sind: Gereinigtes Wasser; mittelkettige Triglyceride; dickflüssiges Paraffin; Isopropylpalmitat; Cetylalkohol (Ph.Eur.); Macrogolstearylether 21 (Ph.Eur.); Butan-1,3-diol; Natriumlactat-Lösung; Milchsäure; 2-[2-(Octadecyloxy)ethoxy]ethanol; Natriumedetat (Ph.Eur.).

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot